Ente Ospedaliero Cantonale (EOC)

Das Ente Ospedaliero Cantonale (EOC Tessin) benötigte ein Werkzeug, um bei größeren Unfällen, außergewöhnlichen Risikosituationen, chemischen Notfällen oder Katastrophen Massenalarme an das Krankenhauspersonal zu senden.
EOC entschied sich für eine angepasste Version von Momentum, die das Senden von Massenalarmen und die Alarmierung von Dienstpersonal über mehrere Kommunikationskanäle ermöglicht: Push-Benachrichtigungen, SMS, E-Mail, Pager und Telefonanrufe.

WIE FUNKTIONIERT ES?

Im Falle eines größeren Ereignisses verteilt ein Mitarbeiter des Dispatch-Center den Alarm. Anhand der Merkmale des Notfalles entscheidet das EOC, welche Art von Personal und Krankenhäuser in Lugano, Bellinzona, Mendrisio oder Locarno alarmiert werden sollen. Warnungen werden über mehrere Kommunikationskanäle basierend auf den spezifsichen Merkmalen der Responder versendet. Momentum ist eine sichere, schnelle und zuverlässige Möglichkeit, Gruppen von Respondern anhand ihrer Merkmale, Verfügbarkeit und Fähigkeiten optimal zu alarmieren, so dass das EOC immer bereit ist, seine Mitarbeiter bei Ereignissen effizient zu benachrichtigen.
Es ist in der Tat der richtige Weg, die richtige Person zur richtigen Zeit zu alarmieren, damit die am besten geeigneten Responder beim Notfall eingreifen. Sobald der Notfall gelöst wurde, benachrichtigt Momentum alle Responders, die eingegriffen haben und diejenigen, die alarmiert wurden.

  • Client ENTE OSPEDALIERO CANTONALE (EOC)
  • Date Oktober 16, 2017
  • Tags Fallgeschichte, Notfallmanagement System für Rettungsdienste

Related Projects